Am frühen Morgen des 07. Mai versammelten sich Lernende aus dem zweiten Lehrjahr mit ihren Berufsbildnern vor dem Verwaltungsgebäude, bei der Alstom Grid in Oberentfelden, um gemeinsam an der jährlichen Exkursion 2. Lehrjahr teilzunehmen.

Nach einer rund einstündigen Fahrt (mit zeitweiligem im Stau stehen) trafen wir in Urdorf vor dem Gebäude der Brütsch / Rüegger Tools ein. Leider regnete es in Strömen. Dies tat unserer guten Laune jedoch keinen Abbruch.

  

Herr Reinhard empfing uns ganz herzlich und führte uns zu einem Theorieraum, in welchem für uns schon ein Schreibblock und etwas zu trinken bereit lag. Die Einführung übernahm Herr Reinhard gleich persönlich. Er erklärte uns, was genau die Brütsch / Rüegger für ein Unternehmen ist und mit welchen Produkten gehandelt wird. Das Sortiment ist sehr viel-fältig. Die zu verkaufenden Produkte reichen von Schraubenzieher bis Toilettenartikel. Nach einem informativen Vortrag wurden wir in drei Gruppen aufgeteilt.

 

Jede Gruppe durfte in einem Workshop mehr über die Drehmomentschlüssel, Rauheitsmesser sowie die verschiedenen Spannsysteme erfahren. Beim Workshop der Spannsysteme durften wir selber ausprobieren wie die Geräte funktionieren. Es war sehr interessant, da die Geräte für sehr viele Spannarten gedacht sind. 

Etwa um 10 Uhr durften wir uns auf den Weg zum Pausenraum machen. Dort wurden wir mit Getränken sowie frischgebackenen, knusprigen Croissants verwöhnt.

Nach der Stärkung, bildeten wir sodann zwei Gruppen für den Rundgang durch das Unternehmen. Auf den ersten Blick sah es wie eine Achterbahn aus. Überall Bahnen, auf welchen türkisfarbene Plastikkisten transportiert wurden.

  

Die Behälter enthielten die verschiedensten Materialien. Nach der Auftragserfassung gelangen die Kisten von der Eingangshalle durch die höchstorganisierte Logistik bis zur Paketierung der Produkte. Damit der Logistiker wusste, welche Produkte er bei seiner Abteilung in die Kiste dazulegen muss, wurden ihm mit einer Roboterstimme die bestellten Produkte durch einen Kopfhörer mitgeteilt. Jedes Produkt hat seinen Platz. Die Organisation in der Brütsch / Rüegger ist enorm. 

Dank einer tadellosen Organisation kann eine Bestellung in nur etwa 10 Minuten fertig gerüstet werden. Im gleichen Gebäude befindet sich praktischerweise auch noch der Hauseigene Shop, welcher es den „Eiligen“ ermöglicht, die gewünschten Utensilien gleich persönlich abzuholen. Es gab jede Menge Artikel die zum Verkauf bereit stehen zu bestaunen. 

Anschliessend wurden wir wieder ins Theoriezimmer geführt, wo Herr Reinhard und sein Team ein kleines Quiz durchführte, welches er in seinem Vortrag zu Beginn angekündigt hatte. Es wurden drei Fragen gestellt. Wer die richtige Antwort am schnellsten wusste, bekam eine kuhle Dynamotaschenlampe.

Die vielen Eindrücke machten Hunger. Von Herr Reinhard war ein Grillmittagessen geplant. Weil es leider immer noch in Strömen goss, wurden die Bänke in der Eingangshalle aufgestellt. Zum Essen gab es goldig gebratene Bratwürste und frischen Salat. Das essen war fabelhaft. Es war sehr originell in der Eingangshalle zu essen, während andere dort arbeiteten. 

Mit vollem Bauch ging es wieder ins Sitzungszimmer. Wir bedankten uns für den tollen Aufenthalt unter der ausgezeichneten Führung von Herrn Reinhard und seinem kompetenten Team. Der Überraschungen nicht genug, durften doch alle noch einen tollen Rucksack mit in den Aargau tragen. Wir hatten alle eine riesige Freude an der netten Geste. 

 

Anschliessend machten wir uns auf den Heimweg. Etwa um 14:00 Uhr kamen wir in Oberentfelden an.

 

Nezir Neziri

Berufslernender Kaufmann